Mittwoch, 20. Oktober 2021

Besuch in der Partnerstadt Prachatitz im westlichen Südböhmen.

Heute auf Dienstreise in die Partnerstadt von Mauthausen, Prachatice im westlichen Südböhmen, wo der Leiter des Heimatmuseums Mauthausen, Sepp Wintersberger und Gottfried Kraft von Mauthausen Tourismus, die Leihgaben des tschechischen Museums wieder dankend an Dr. František Kubů, Historiker des Prachatitzer Museums, retournierten.

Nach einer informativen Besichtigung des sehr interessanten und großen Stadtmuseums wurde  in das Hotel "Koruna" zum Mittagessen eingeladen.

Prachatitz ist eine sehr schöne alte Stadt. Sie liegt im Jihočeský kraj (Südböhmische Region) und hat 10.706 Einwohner (Stand: 1. Januar 2021). In der Vergangenheit war Prachatitz ein wichtiger Ort am Goldenen Steig, einem alten Handelsweg von Passau nach Prag.

Wunsch und Ziel ist künftig eine engere Zusammenarbeit zwischen beiden Städten, sowohl in touristischen als auch in historischen Angelegenheiten.



























Montag, 11. Oktober 2021

Krone-Journalist Max Stöger besucht Mauthausener Apothekenmuseum

 Im ehemaligen Wasserschloss „Pragstein“ in Mauthausen befindet sich neben dem neuen Heimatmuseum das einzigartige Apothekenmuseum.

Um die Gegenwart zu verstehen und die Zukunft gestalten zu können, muss Vergangenheit erfahren werden“.

Gesundheit beschäftigt die Menschheit schon seit Jahrhunderten. Einer der wichtigsten Ärzte und Naturphilosophen , Paracelsus, meinte Alle Dinge sind Gift und nichts ist ohne Gift; allein die Dosis macht, dass ein Ding kein Gift ist. Übrigens, eines seiner interessanten Bücher aus dem Jahre 1564 ist im Apothekenmuseum Mauthausen zu bewundern! Aber nicht nur dieses sondern viele andere interessante Dinge findet der interessierte Besucher in der pharmazeutischen Sammlung der Mauthausener Apothekerfamilie Aichberger. Im Jahre 2007 gegründet, hat dieses in Österreich einzigartige Museum, noch immer nichts von seiner Faszination verloren und der verantwortliche Leiter Mag. Hubert Voigt versteht es perfekt, mit seinen Geschichten, zu den diversen Ausstellungsstücken, zu begeistern.

Begeistert war vorgestern auch der bekannte Journalist der OÖ Kronenzeitung, Max Stöger von der umfangreichen Sammlung und seine Eindrücke wird man in nächster Zeit in einem umfangreichen Bericht in der Kronenzeitung finden.


Museumskurator Mag. Hubert Voigt, Krone-Journalist Max Stöger und Gottfried Kraft, Mauthausen Tourismus. Foto: Max Stöger, OÖ Kronenzeitung









Sonntag, 3. Oktober 2021

40 Jahre CPM - Sonderausstellung im Heimatmuseum Schloss Pragstein Mauthausen

Mit einer Sonderausstellung im Rahmen der langen Nacht im Museums-Schloß Pragstein Mauthausen feiert der "CPM musica viva", der Chor der Pfarre Mauthausen, sein 40-Jahr-Jubiläum.
Alfred Hochedlinger, der Motor hinter dieser erfolgreichen musikalischen Formation komponierte nicht nur neue geistliche Musik, sondern begeisterte durch Spirituals und Gospels die Sänger des seinerzeitigen "Jugendchores" zum Mitmachen, Mitgestalten.



War es zu Beginn die "neue Geistliche Musik" so brachten in der Folge Kompositionen mit Einflüssen aus Jazz und Popularmusik einen Entwicklungsschub.
Auch Spirituals und Gospels sind integrierender Bestandteil der Chormusik des CPM und bereits 1985 gab es anlässlich "650-Jahre Markt Mauthausen"-Feier mit "Oh Happy Day" den ersten Konzert-Auftritt im Schloss Pragstein Mauthausen als Beitrag zur Aufarbeitung der tragischen Geschichte des Donaumarktes.Geschichtsbewußtsein war dem Chor schon immer wichtig! Seit 1987 untermalt er die traditionellen  Befreiungsfeiern in der KZ-Gedenkstätte Mauthausen. Ein Höhepunkt war sicherlich die Begleitung des Gottesdienstes 1988 mit Papst Johannes Paul II.Das Kunststück die Perger Arbeiterkammer bei einem Live-Konzert gleich viermal zu füllen gelang dem Chor 1992 mit "Musical Evergreens Super Hits".



Ende der Neunziger Jahr wurde ein weiterer Meilenstein gesetzt. Noch bevor in der Chormusik der große Afrika-Boom einsetzte gelang es den Sängerinnen und Sängern zusammen mit dem Ensemble Conquitum mit dem Konzert "Schlag-Ader-Rhythmus-Musik aus Afrika" für Begeisterung in der Ennser Stadthalle zu sorgen.
Viel Beachtung fand auch 2003 die szenische Aufführung des Volks-Musicals "FolkClassics, Freut Euch des Lebens" mit Mitgliedern der Wiener Staatsoper und großem Orchester.Gründer und unermüdlicher Leiter des Ensembles ist Alfred Hochedlinger der mit Uraufführungen der Neuen Geistlichen Musik im deutschen Sprachraum für Aufsehen gesorgt hat. Sein größtes geistliches Werk wurde unter anderem im Grazer und Linzer Dom und in großen Kirchen in München, Regensburg und Münster aufgeführt. Besondere Ehre wurde ihm mit der Aufnahme von über 30 seiner Werke in den größten und renommiertesten europäischen Verlag, den Carus-Verlag in Stuttgart teil.







Montag, 27. September 2021

Tag des Denkmales im Donaumarkt Mauthausen

 Geschichte kann spannend sein. Beim Themenrundgang anlässlich des "Tages des Denkmales" informierte Sepp Wintersberger vom Heimat- und Musemsverein die Teilnehmer über alte aber auch über zeitgenössische Denkmale im Donaumarkt Mauthausen.

Es sind Zeugen geschichtlicher und persönlicher Ereignisse und Erfahrungen die viele Denkmale widerspiegeln. Erst bei näherer Betrachtung und Erkundung erschließen sich dem Betrachter die Hintergründe, Absichten und Zusammenhänge der an Plätzen, Häusern, Gärten und an Straßen und Wegen errichteten Erinnerungszeichen und verbessern so unser Geschichts- und Heimatbewußtstein. Sie stiften Identität und übermitteln uns eine Botschaft. Zu ihnen haben wir eine besondere Beziehung, weil wir ihnen täglich begegnen,sie sind von unseren eigenen Vorfahren geschaffen, sie prägen das Bild unserer Landschaft, in der wir arbeiten und leben.
Der Rundgang im Ortszentrum von Mauthausen zeigt dem Betrachter die jahrhunderte alte Baukunst mit Granit und mit den Details dazu bekommen diese Denkmale plötzlich etwas besonderes, etwas persönliches.
Das Buch dazu gibt es im Heimat- und Museumsverein Mauthausen oder online unter Kleindenkmale Buch Mauthausen - online bestellen!